Simon Böer

Der charismatische Schauspieler Simon Böer spielt seit dem

16.Februar 2010 Maximilian Castellhoff, den Kronprinz von

Castell Cuisine, in der ZDF-Telenovela „Hanna – Folge Deinem

Herzen“! Beim Casting war er die Nummer 21, Luise Bähr und

Simon wussten sofort, dass sie für die Rollen einander bestimmt waren

 – die Chemie stimmte von der ersten Sekunde an.

 

Maximilian, Sohn von Edith Castellhoff, lebt von seiner Frau

Maja und Sohn Finn getrennt. Er lernt auf La Gomera Hanna

kennen und verliebt sich sofort in sie. Aber noch bevor sie ihre

Namen kennen, muss Hanna ohne ein Wort des Abschieds, nach

Schönroda, zu ihrem erkrankten Vater.

Max lässt mit Hilfe einer Zeichnung, Hanna auf der Insel

suchen, vergebens.

Max und Hanna finden sich, für beide scheint es die Liebe ihres

Lebens zu sein. Maximilian ist aber hin und hergerissen zwischen

seiner Familie und Hanna. Seine Mutter schafft es immer

wieder einen Keil zwischen die Liebe ihres Sohnes zu treiben.

 

Simon Böer wurde am 15. Oktober 1974 in Bonn, am schönen Rhein

geboren. Seine Schulzeit verbrachte er an einer Waldorfschule, die ihn

auch fürs Leben prägte. Simon leistete Zivildienst in einem

Heim für schwerstbehinderte Menschen.

Seine Schauspielausbildung absolvierte an der Hochschule für

Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam (kurz HFF

genannt)– sie liegt gleich neben dem Gelände des Babelsberger

Studio – der heutigen Produktionsstätte von „Hanna“!

Bereits während seines Studiums feierte Simon erste Erfolge

auf verschiedenen Berliner Bühnen. Seine Filmkarriere startete

er in Kurzfilmen junger Regietalente. Seine bisher größte

Kinorolle hatte er mit „Devot“ und in verschiedenen Filmen, mit

dem von ihm sehr geschätzten Oscar Roehler, wie „Agnes und

seine Brüder“ oder „Lulu und Jimi“, oder auch erst im Jahre

2009 bei Leander Haußmann, in „Dinosaurier“.

 

Im Fernsehen ist er durch viele Produktionen wie „Notruf

Hafenkante“, „Tatort“, „Der letzte Zeuge“, „Soko Leipzig“ oder

auch „Kommissar Stolberg“ , „Da kommt Kalle“, aufgefallen.

Seine neueste Fernsehrolle wird ihn ab Herbst 2010 in der

beliebten Hamburger Kultserie „Die Pfefferkörner“ als

Polizisten Sven Bader bekannt machen.

Eines, was allen Zuschauern von „Hanna“ positiv aufgefallen ist –

die Szenen mit seinem Filmsohn Finn, waren ausgesprochen gut,

mit genauestem Feingefühl, von Simon gespielt.

 

Simon Böer kümmert sich wie kein anderer um seine Fans.

Nachdem er bei Facebook ein Fanbook eröffnet hatte und sich

anfangs so ca. 50 Fans angemeldet hatten, schnellte die Zahl in

kürzester Zeit auf über 500 Fans.

 

Simon tauscht sich aus, beantwortet Fragen, teilt sich seinen

Fans, die er teilweise schon persönlich kennt, mal kurz von der

Autobahn, in der Mittagspause, am Wochenende oder während

eines Fußballspiels (WM 2010 4:0 D-Australien), mit.

 

„Das Feedback der Fans ist enorm“ sagt Simon nichtsahnend in

einem Interview der ZDF Informationssendung „Volle Kanne“am

4. Juni 2010 in Düsseldorf und bekommt danach von seinen Fans

ein T-Shirt mit dem Aufdruck:

„PowerbarEnergize,SpecialFanEdition“ überreicht!

 

Entwicklung:Moira, Foto:Gabi

 

 

„so ihr lieben! gabi hat mich nach der sendung abgepasst und

mir euer wundervolles t-shirt überreicht!

:))))))

hab mich sehr gefreut!!!!!!!!!“

danke euch allen! Postet Simon am 4. Juni2010 um 12:59Uhr

Foto: Gabi
Foto: Gabi

Erst am Dienstag nach dieser Sendung, gibt das ZDF seine

Entscheidung bekannt, dass die Telenovela „Hanna-

FolgeDeinemHerzen“ NICHT verlängert wird! Alle Beteiligten,

die Schauspieler, das Produktionsteam, die Fans , alle sind

schwer enttäuscht, da die Einschaltquoten, auch die der

morgendlichen Wiederholung, fast immer im zweistelligen

Bereich liegen!!

Die, diese Entscheidung betreffende, sehr bewegende

Mitteilung Simons an seine Fans, hat eine weitere Aktion der

Fans hervorgerufen. Sie starteten eine Postkartenaktion! Die

Fans fertigten Bilder von sich – unter ihren jeweiligen

Ortseingangsschildern und schickten diese an das Studio in

Babelsberg. Sie wollten dem gesamten Team ihre Verbundenheit

zeigen – was ihnen mithilfe einer Wäscheleine voller Postkarten

aus mindestens 4 Ländern eindrucksvoll gelang!

Seine Fans wird Simon immer behalten – viele von ihnen

bezeichnen Simon als Freund – er ist wie er ist und er bleibt

hoffentlich wie er ist ;)))

In diesem Sinne: Alles Liebe für Deine Zukunft wünscht Dir

Gabi, im Juni 2010

Quellen: Simon Böer

* Webseite

http://www.fitz-skoglund.de

*wikipedia

* simon böer fanbook auf facebook

*www.diepfefferkörner.jimdo.com

Fragen an die Fans

 

Melanie, wie gefällt Dir Simons Aktivität auf seiner Facebook-Seite?

 

Ich staune immer wieder, wie aktiv Simon auf seinem Fanbook ist. Denn das ist alles andere als selbstverständlich - vor allem wenn man bedenkt, was für ein riesiges Pensum Simon für seine Rolle als Maximilian Castellhoff bei "Hanna" zu bewältigen hat. Und der Gute findet trotzdem immer noch Zeit, sich um sein Fanbook und somit um seine Fans zu kümmern - da könnte sich manch anderer ne ganz grosse Scheibe abschneiden. Und natürlich versteht es sich von selbst, dass Simon nicht die Zeit findet, immer und auf alles zu antworten - aber allein der gute Wille zählt! Und bevor hier noch jemand rot wird, ende ich an dieser Stelle einfach mit einem ganz grossen Dankeschön! :)

 

Elsa, Max Castellhoff – immer ein schlüssiger, geradliniger Charakter?

 

Ich versuche mich mal an deiner Frage, ist tatsächlich nicht einfach:

Zu Beginn der Telenovela war Max geradlinig und schlüssig. Er wusste genau wo er mit Castell Cuisine hin wollte und er wusste auch genau, dass er mit Hanna zusammen sein wollte. Er hat sehr viel dafür getan und blieb genau in seiner Spur, egal wer sich ihm in den Weg stellte, beruflich und privat.

Dann verunglückte Finn und sein Handeln wurde für mich teilweise unschlüssig. Das er seinem Sohn beistehen will und dessen Mutter tröstet.......verständlich. Aber wieso kanzelt er Hanna so ab, wieso sucht er nicht das Gespräch mit ihr, wie kann er sie vergessen in seinem Schmerz um den Sohn? Gibt er Hanna die alleinige Schuld am Unfall, obwohl er daneben stand und genau gesehen hat, wie es passiert ist? Gibt das wiedergefundene, altgewohnte, nämlich Maja, die ihn zwar sehr verletzt hat, dann doch wieder mehr Halt?

Max Geradlinigkeit bekommt Risse, er weicht ab, er wird unsicher, er springt zwischen “ich liebe Hanna” und “ich muss Maja unterstützen und halten” Sein Sohn bedeutet ihm sehr viel, klar, aber muss dieser auch sein Leben bestimmen? Schlüssig verhält er sich in meinen Augen nur, wenn ich mir sage, dass er erst wieder mit Maja zusammen kommen muss, um sich zu erinnern, warum er sie damals vernachlässigt hat und warum ihm an seiner Firma mehr lag als an seiner Frau. Er muss erst wieder spüren, dass Liebe etwas anderes bedeutet als mit Maja zusammen zu sein!

Gemeinsam mit Hanna wird er wieder der geradlinige und schlüssige Max werden. Garantiert.

 

Heti, Ist Max, Hanna gegenüber, zu zögerlich? Was würdest du ändern?

 

Max müsste erstmal noch richtig mit Maya abschließen,um ganz bei Hanna sein zu können.

Ich würde dieses an Hanna`s Stelle auch von Ihm verlangen.Und wenn das Distanz für die beiden bedeuten würde.. . .Max würde sehr schnell bemerken,das Hanna seine wahre große Liebe ist und Maja nur die Mutter seines Sohnes Finn.

 

Angie, wird es zum Bruch zwischen Max und Edith kommen?

 

Ja, das wird es - definitiv. Max wird sicher noch einige Zeit Verständnis aufbringen (können) für Edith, je nachdem, welche beschwichtigenden Geschichten sie ihm wieder auftischt bzw. wie sie ihn wieder mit falscher Mutterliebe und Fürsorge beeindrucken kann. Ich meine, früher oder später wird Max Edith durchschauen und erahnen, welche Absicht sie immer verfolgt hat - ihn und Hanna (für immer) auseinander zu bringen!!

Vielleicht tut er das schon, bevor er ihr Geheimnis (bezügl. Hanna) erfährt. Und dann ist der Bruch unweigerlich da! Und Max ist es egal, dass Edith seine mutter ist - er möchte mit solch hinterhältigen, nur auf ihren eigenen Vorteil bedachten Menschen, nichts (mehr) zu tun haben...

 

Bianca, wenn Du Simon zu etwas einladen könntest - was würdest Du mit ihm unternehmen?

 

Also, Eure Idee Simon als Bodygard mit zu BAP auf die Museumsmeile zunehmen, das nichts an meine kaputten Rippen kommt, fand ich schon mal gut. Ist aber rum...

Aber bei dem ganzen Stress den Simon hat, würde ich was ruhigeres machen. Ich würde mit ihm nach Lemmer/Friesland zum segeln fahren. Bei schönem Wetter auf dem Ijsselmeer hin und her kreuzen, von Lemmer nach Stavoren, Hindeloopen, Workum, rüber nach Den Helder, Enkhuizen, Urk und zurück nach Lemmer. Anschließend noch Grillen (Seeluft macht hungrig) und noch ein Grolsch oder Kölsch trinken.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Lieben, welche meine Fragen so nett beantwortet haben. Mir hat es großen Spaß gemacht, die Fragen auszudenken und dann eure Antworten zu lesen

Dir lieber Simon, viel Spaß beim Lesen und vielleicht schaust Du Dir mal eine holländische Landkarte an ….. ich glaube Bianca kannst Du bei Wort nehmen ;))

 

Ausgedacht und bearbeitet von Gabi, im Juni 2010