Frieder Venus

Frieder Venus wurde am 20. Juni 1950 in Zittau (Sachsen) geboren und ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

 

In der ZDF-Telenovela „Hanna – Folge deinem Herzen“ spielt er Johann Wallenberg, ein Freund der Familie Sommer. Er ist schon lange in Hannas Oma, Gitti (Grit Boettcher), verliebt, traut sich aber nicht, ihr seine Liebe zu gestehen. Johann besaß früher eine Weinhandlung in Schönroda, die dann von Robert Brinkmann (Philipp Langenegger) übernommen wurde. Als Johann zurückkehrt, steigt er erst bei Roberts Laden mit ein und wird dann Sommelier bei Castell Cuisine. Frieder Venus spielt die Rolle sehr authentisch. Seine unbeschwerte Art und seine positive Ausstrahlung machen ihn als Schauspieler sehr sympathisch.

 

Nach seinem Abitur und Facharbeiterausbildung zum Maurer studierte er 1971 an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Noch während des Studiums, das er 1975 als Diplomschauspieler abschloss, trat Frieder Venus am Staatstheater Dresden als „Mephisto“ in der „Urfaust“-Inszenierung von Rudolf Donath auf. Von 1987 bis 1991 absolvierte er an der Volksbühne Berlin bei Horst Hawemann eine Regieausbildung. Auch im Fernsehen, war er schon in vielen Produktionen zu sehen, so z. B. in „Unser Charly“ (2003), in „SOKO Wismar“ (2008) oder in „Tatort“ (1993 /1996).

 

Fünf Fragen an die Fans

 

Irma, wie gefällt dir Frieder Venus in der Rolle des „Johann Wallenberg“ generell?

 

Am Anfang fand ich ihn sehr „steif“, aber mittlerweile hat er sich gut eingespielt. Ich freue mich immer ihn zu sehen, etwas unbeholfen seiner großen Liebe gegenüber und dann plötzlich so verliebt auf der Bank mit seiner Angebeteten. Im „Roberto“ tritt er selbstbewusst auf, vor allem wenn es um „seine Weine“ geht. Mit Robert zusammen bildet Johann ein tolles Team.

 

Sarah-Sophie, in welcher Rolle würdest du Frieder Venus gerne mal sehen?

 

Also Frieder spielt ja in „Hanna“ ein lieben und netten Weinhändler… und ich könnte ihn mir gut als Mörder vorstellen. Oder auch als so ein richtig taffen Polizisten.

 

Lara, Johann ist schon lange in Gitti verliebt. Was meinst du? Sollte er sich bald dazu überwinden, ihr seine Liebe zu gestehen?

 

Frieder Venus gefällt mir in seiner Rolle des etwas schrulligen, unglücklich Verliebten ausnehmend gut. Wie er diese unerwiderte Liebe rüberbringt ist glaubwürdig, manchmal amüsant, manchmal wehmütig gespielt. Diese 30 Jahre, in denen er Gitti nun schon „hinterherliebt“ zeigen (und das bringt er trefflich rüber) wie schwer es ist, bei einer einmal verpassten Chance nochmal die „Kurve“ zu bekommen. Ich würde mir wünschen, dass er Gitti seine Liebe gesteht und ihn diese erhört. Bis dahin erfreue ich mich weiterhin an dem „Kleinkrieg“ der beiden – denn „was sich liebt, das neckt sich.“

 

Rika, was wünscht du Frieder Venus für seine Zukunft?

 

Ich wünsche Frieder noch viele tolle Rollen und auch ein glückliches Familienleben. Und dass er noch lange Zeit freudig an eine hoffentlich schöne Zeit bei „Hanna“ zurückdenkt! Wir Fans sind gespannt auf zukünftige Projekte.

 

Moira, was wolltest du Frieder Venus schon immer mal fragen?

 

Also, ich würde ihn fragen, ob er privat auch so ein brillanter Weinkenner ist, oder sich sein Wissen für die Telenovela anlernen musste und dafür jetzt privat zu Weinverkostungen geht und die armen Sommeliers dort mit seinem Wissen testet?!?

 

Surftipp: Mehr Informationen zu Frieder Venus und die komplette Übersicht seiner schauspielerischen Tätigkeit findet man auf der Internetseite „http://www.agentur-samuel.de/venus/index.html“.

 

Verfasst von Katharina Melter im Juni 2010.